Presse

BBB-Chef Rolf Habermann zur heutigen Entscheidung des Ministerrats zu Streiks im Bereich der Daseinsvorsorge

Streik ist ein vom Grundgesetz garantiertes Mittel bei Arbeitskämpfen.
Die Gesellschaft und in der Folge der Staat müssen entscheiden, welche Leistungen für Bürgerinnen und Bürger verlässlich zur Verfügung stehen sollen. 

Bei den aktuellen Auseinandersetzungen rächen sich Fehler aus der Privatisierung, die von verschiedener Seite bejubelt wurde. Entscheidet man sich für Privatisierungen, muss man auch die Konsequenzen in Kauf nehmen. 

Fazit: Das Berufsbeamtentum ist unverzichtbar! Nur dadurch wird sichergestellt, dass öffentliche Leistungen jederzeit und durchgehend zur Verfügung stehen! Das muss bei jedem Ruf nach Privatisierung bedacht werden. 

Es müssen praktikable Lösungen gefunden werden – wir stehen für Gespräche bereit.

Presseinformation 10.06.2015 abl: „Landtag erkennt die Notwendigkeit der Flüchtlingsbeschulung und -betreuung”




Mit Freude und Genugtuung nimmt Ursula Lay zur Kenntnis, dass der  Bildungsausschuss Bayerische Landtag eine Expertenanhörung zum Thema Zukunft der
Bildungsangebote für schul- und berufschulpflichtige Flüchtlinge bzw. Asylbewerber/innen in Bayern“ veranstaltet.

Die Präsidentin der abl: „Die unvermindert hohe Zahl von Flüchtlingen und die damit verbundenen notwendigen Aufgaben erfordern gesonderte Wege der Finanzierung. Mit der Regelausstattung an Lehrpersonal, Verwaltungskräften,
Räumen und Mitteln kommen wir in den Schulen nicht mehr zurecht“, konstatiert die Präsidentin der abl, Ursula Lay. „Vor allem die Grund- und Mittelschulen, die Berufsschulen, aber auch die anderen weiterführenden Schularten leisten seit Monaten Enormes, um junge Menschen in sehr schwierigen Situationen zu unterrichten und ihnen in Bayern Chancen zu eröffnen.“

Weiterlesen: Presseinformation 10.06.2015 abl: „Landtag erkennt die Notwendigkeit der Flüchtlingsbeschulung...

Presseinformation 29.05.2015 Erfolgreiche Bildung in Bayern braucht

 
Erfolgreiche Bildung in Bayern erfordert differenzierte Lehrerausbildung

„An der spezifischen Lehrerausbildung in Bayern darf nicht gerüttelt werden. Die
Gedanken von Günther Felbinger, Freie Wähler MdL, sind abwegig. Sie öffnen der
Einheitsschule nach SPD-Vorbild Tür und Tor“, kommentiert Ursula Lay das
Pressestatement des bildungspolitischen Sprechers der Freien Wähler im
Bayerischen Landtag. „Damit jede Schulart die Schüler unterrichten kann, die sie
unterrichten soll, braucht es eine differenzierte Ausbildung für den jeweiligen
Schultyp.“

Weiterlesen: Presseinformation 29.05.2015 Erfolgreiche Bildung in Bayern braucht

BLBS: Endlich erkannt! Stoppt den Akademisierungswahn!

Bundesweit sind zwischen Oktober 2013 und September 2014 rund 1,4 Prozent weniger Lehrverträge abgeschlossen worden als im Vorjahr. Daran ist zu erkennen, dass die Zahl der unversorgten Bewerber gestiegen ist und die Zahl der unbesetzten betrieblichen Ausbildungsstellen einen Höchststand erreicht hat und das bei einer hervorragenden Konjunktur.

„Der Berufsbildungsbericht 2015 zeigt damit deutlich, dass der Akademisierungswahn gestoppt werden muss und die Betriebe auch Ausbildungssuchenden mit schwachem Schulabschluss eine Chance auf dem Ausbildungsmarkt geben sollen“, so OStD Eugen Straubinger, Bundesvorsitzender des Bundesverbandes der Lehrerinnen und Lehrer an beruflichen Schulen (BLBS).

Der BLBS begrüßt es, das die Bundesregierung bis 2018 insgesamt 1,3 Milliarden Euro bereitstellen will, um die betriebliche Ausbildung anzukurbeln.

„Der BLBS fordert aber auch, dass die beruflichen Schulen als gleichwertiger Dualpartner ebenso berücksichtigt werden, um eine Verbesserung der personellen und sächlichen Ausstattung vornehmen zu können und ferner auch die Berufsschulen im ländlichen Raum erhalten bleiben können“, so Eugen Straubinger.

Verantwortlich für den Inhalt: Heiko Pohlmann Kapellenstr. 82, 82239 Alling, Handy-Nr.: 0179/ 1391138
Bundesverband der Lehrerinnen und Lehrer an beruflichen Schulen e.V.
Federal Association of Vocational School Teachers in Germany
Presse

VLB Verband der Lehrer an beruflichen Schulen in Bayern e.V.
Dachauer Straße 4 Ι 80335 München Ι Telefon 0 89-59 52 70 Ι Telefax 0 89-5 50 44 43 Ι Email info(at)vlb-bayern.de                      © 2017 VLB Verlag e.V.