Berufliche Schulen - Die Experten zur Vermittlung des aktuellen Fachwissens!

An die Verhandlungsführer der Koalitionsverhandlungen von CDU, CSU und SPD
Berlin, 04.11.2013

Berufliche Schulen
Die Experten zur Vermittlung des aktuellen Fachwissens!

Die beruflichen Schulen sind eine wesentliche Säule des deutschen dualen Berufsbildungssystems. Sie verfügen über Ausstattung, Infrastruktur und Kapazität, um hochkarätige Weiterbildung anzubieten. Aufgrund ihrer Erfahrungen in der dualen beruflichen Bildung und der Erwachsenenbildung sind die beruflichen Schulen am besten in der Lage, die geforderten weiteren Bildungsangebote nach Ende der Schulzeit auch im Erwachsenenalter zu liefern. Die Lehrerinnen und Lehrer an den beruflichen Schulen sind dazu gut ausgebildet, haben in der Regel einen Beruf gelernt, besitzen einen Universitätsabschluss mit einem Ersten und einen staatlichen Vorbereitungsdienst mit einem Zweiten Staatsexamen.

Die beruflichen Schulen vermitteln wertvolles Wissen, das die Grundlage für eine erfolgreiche Berufskarriere ist.
Den beruflichen Schulen als Partner in der dualen Ausbildung verdanken wir in erster Linie den wirtschaftlichen Erfolg in Deutschland.

Politik und Öffentlichkeit wollen davon aber nichts wissen.
Vor dem Hintergrund, dass das gesamte Schulwesen unter der Aufsicht des Staates steht, fordern wir die neue Bundesregierung auf, Regelungen zu treffen,

  1. dass Angebote der Fort- und Weiterbildung in den Katalog der originären Aufgaben beruflicher Schulen aufgenommen werden;
  2. dass die beruflichen Schulen an der Zentralstelle für internationale Berufsbildungskooperation in Zusammenarbeit mit dem BMBF, dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und dem Zentralverband des deutschen Handwerks (ZDH) beteiligt werden;
  3. dass das Kooperationsverbot zwischen dem Bund und den Ländern in Bildungsfragen geändert wird, damit eine gute, zukunftsorientierte und qualitätsorientierte Berufsausbildung an den beruflichen Schulen gesichert ist. Die Finanzierung allein durch die Länder und Kommunen ist in Zukunft nur dann zu schultern, wenn der Bund den primären Bildungsbereich mitfinanziert.


Dr. Angelika Rehm
Bundesvorsitzende VLW
Dr. Ernst G. John
Bundesvorsitzender VLW
Eugen Straubinger
Bundesvorsitzender BLBS

Zugriffe: 6808

VLB Verband der Lehrer an beruflichen Schulen in Bayern e.V.
Dachauer Straße 4 Ι 80335 München Ι Telefon 0 89-59 52 70 Ι Telefax 0 89-5 50 44 43 Ι Email info(at)vlb-bayern.de