VLB-Telegramm Termine 2017

Geschrieben von Super User

Vorankündigung

VLB Termine 2017

Tag der Bayerischen Wirtschaftsschule
18.03.2017 Erlangen
Sa., 18.03.2017
9:00 bis 16:30 Uhr
Städtische Wirtschaftsschule im Röthelheimpark
Artilleriestr. 25, 91052 Erlangen

Fachtagung FOS/BOS
25.03.2017 Ansbach
Sa., 25.03.2017
9:00 bis 16:30 Uhr
Berufliche Oberschule Ansbach
Pfarrstr. 21/23, 91522 Ansbach

Fachtagung Berufliche Bildung
- kleiner Berufsbildungskongress –
21.10.2017 Neusäß
Sa., 21.10.2017
9:00 bis 15:30 Uhr
Berufliches Schulzentrum Neusäß
Landrat-Dr.-Frey-Straße 10, 86356 Neusäß

Ihre Anliegen – Unser Auftrag!

Der VLB – immer stark an Ihrer Seite!

Die Dateien können Sie hier zum Ausdruck und Aushang downloaden!

Weiterlesen: VLB-Telegramm Termine 2017

VLB-Telegramm Personalratswahl 2016

Geschrieben von Super User


Herzlichen Dank für Ihr Vertrauen!

Ihre Hauptpersonalräte – Stark an Ihrer Seite

  • Danke an alle, die uns ihre Stimme gegeben haben!
  • Danke an alle, die wahlgekämpft haben!
  • Danke an alle, die als Wahlvorstände gearbeitet haben!
  • Danke an alle, die sich als Kandidatin bzw. als Kandidat zur Verfügung gestellt haben!
  • Danke für Ihr Vertrauen!

Ihre Anliegen – Unser Auftrag!

Der VLB – immer stark an Ihrer Seite!

Die Dateien können Sie hier zum Ausdruck und Aushang downloaden!

Weiterlesen: VLB-Telegramm Personalratswahl 2016

VLB-Telegramm Termine 2015

Geschrieben von Super User

Vorankündigung
VLB Termine 2015

Dienstantrittsveranstaltung
Die Tagung für Referendare und interessierte Studenten
17.10.2015 parallel in München und Nürnberg

Berufsbildungszentrum „Alte Messe“ Nürnberg
Kerschensteiner Schulzentrum München


Das Highlight 2015:
Fachtagung Berufliche Bildung
24.10.2015 Berufliches Schulzentrum Weiden

19 Workshops und Arbeitskreise
11 große Fachbuchverlage und Aussteller
Fachvortrag, Diskussion, News, Treffen der Kontaktkollegen
und vieles mehr …

Herzlich willkommen in Weiden!!

Der VLB – immer stark an Ihrer Seite!

Die Dateien können Sie hier zum Ausdruck und Aushang downloaden!

Weiterlesen: VLB-Telegramm Termine 2015

VLB-Telegramm 07/2014

Geschrieben von Super User

VLB-Telegramm „Erfolg bei Linearanpassung – TdL torpediert Lehrereingruppierung“

Geschrieben von Super User

„Erfolg bei Linearanpassung – TdL torpediert Lehrereingruppierung“ 

Als „Kompromiss mit Licht und Schatten“ bewertete dbb-Verhandlungs-führer Willi Russ die heutige Einigung mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL). „5,6 Prozent in den kommenden zwei Jahren bedeuten, dass die Beschäftigten der Länder Anschluss an die Einkommensentwicklung halten“, sagte Russ nach der Paraphierung des Tarifkompromisses in Potsdam.

Weiterlesen: VLB-Telegramm „Erfolg bei Linearanpassung – TdL torpediert Lehrereingruppierung“

VLB-Telegramm„VLB begrüsst Entscheidungen des Koalitionsausschusses“

Geschrieben von Super User

Der VLB fordert: Anteilige Berücksichtigung der beruflichen Schulen bei der Verteilung!

150 zusätzliche Verwaltungsangestellte an Schulen Dafür werden ab dem Schuljahr 2013/2014 8,8 Millionen Euro vorgesehen. Die zusätzlichen Angestellten in den Sekretariaten werden die Lehrerinnen und Lehrer bei den Verwaltungstätigkeiten entlasten. Eigenbehalt für Arztrechnungen wird gestrichen Für das kommende Jahr beabsichtigte Abschaffung der Praxisgebühr wird auf den Beamtenbereich übertragen und die bisherige Gebühr von 6 Euro pro Arztrechnung gestrichen. 10 Mio EUR für Stellenhebungen im Lehrerbereich Bei den Beförderungen im Lehrerbereich wird ein wichtiger Durchbruch erzielt werden. Um die im Rahmen des Neuen Dienstrechtes eingeführten funktionslosen Beförderungsämter auch in der Praxis umzusetzen, stellt die Koalition für weitere Stellenhebungen im Lehrerbereich für die Jahre 2013 und 2014 zusätzliche 10 Millionen Euro zur Verfügung.

 

Der VLB – immer stark an Ihrer Seite!

Die Dateien können Sie hier zum Ausdruck und Aushang downloaden!

Weiterlesen: VLB-Telegramm„VLB begrüsst Entscheidungen des Koalitionsausschusses“

VLB-Telegramm Höhergruppierung

Geschrieben von Super User

Antrag auf Höhergruppierung Vorherige Prüfung erforderlich

Für Tarifbeschäftigte, die bis 2006 nach BAT eingestellt wurden und nach Einführung des TV-L in TV-LÜ eingruppiert wurden.

Wir empfehlen folgende Vorgehensweise:

1. Anfrage bei der Personalverwaltung, ob individuell eine Höhergruppierung möglich ist.

2. Gegebenenfalls Anfrage an das Landesamt für Finanzen welche wirtschaftlichen Folgen eine Höhergruppierung hat.

3. Bei „Besserstellung“ bei der Personalverwaltung Antrag auf Höhergruppierung stellen.

Formulierungshilfen finden Sie unter www.vlb-bayern.de Fachgruppen – Tarifrecht  

Der VLB – immer stark an Ihrer Seite!

Die Dateien können Sie hier zum Ausdruck und Aushang downloaden!

Weiterlesen: VLB-Telegramm Höhergruppierung

VLB-Telegramm Unterrichtsausfall im Fach Religion

Geschrieben von Super User

Religionsunterricht ist für die Entwicklung personaler Kompetenzen unverzichtbar

Kardinal Reinhard Marx, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, der Präsident des Bayerischen Handwerkstages Heinrich Traublinger, der vbw-Präsident Randolf Rodenstock und der Vorsitzende des DGB Bayern Matthias Jena haben bei einem feierlichen Festakt die «Erklärung für den Religionsunterricht an Berufsschulen» unterzeichnet. Massiven Unterrichtsausfall im Fach Religion abbauen Dadurch soll dem Religionsunterricht an Berufsschulen ein höherer Stellenwert zukommen und den Schülern ethische und geistige Bildung zugesichert werden.Die Unterzeichner appellieren an den Freistaat Bayern, genügend Haushaltsmittel für eine ausreichende Lehrerversorgung bereitzustellen. Der Verband der Lehrer an beruflichen Schulen in Bayern e.V. (VLB) schließt sich dieser Forderung vorbehaltlos an.

Dramatischer Personalengpass an beruflichen Schulen Wie dramatisch der Personalengpass an den beruflichen Schulen ist, kann der Stellvertretende. Landesvorsitzende Wolfgang Lambl mit erschreckenden Zahlen belegen:„1.200 Unterrichtsstunden im Fach Religion entfallen an den beruflichen Schulen ersatzlos, weil die Personaldecke hinten und vorne zu kurz ist. “Die Ausfallquote betrage an den Berufsschulen fast 13 Prozent, an den Berufsoberschulen sogar deutlich über 25 Prozent. Das hält Lambl für nicht hinnehmbar.

Der VLB-Landesvorsitzende Jürgen Wunderlich kritisiert die generell ungenügende Personalausstattung an den beruflichen Schulen. Seiner Meinung nach treibt der Lehrermangel viele Schulen in unlösbare Dilemmasituationen.„Wegen der Personalknappheit kann der Unterricht im beruflichen Erstfach oft nur mit Mühe abgedeckt werden. Die Lehrkräfte werden dann mit vollem Deputat im fachlichen Unterricht eingesetzt. “Bei der Notwendigkeit, Unterricht zu kürzen, hätten Nicht-Prüfungsfächer wie Religion das Nachsehen.
Das führe zu besorgniserregenden Ausfallquoten.

Wunderlich kündigte deshalb an: „Der VLB wird mit Argusaugen darüber wachen, dass das Kultusministerium seine Zusage einhält, über den Nachtragshaushalt genügend Mittel bereitzustellen.“ Umfassende Handlungskompetenz verlangt ethische und religiöse Reflexivität Hans Preißl, der Leiter der Fachgruppe Religion weist auf ein fatales bildungspolitisches Risiko der Lehrerunterversorgung hin. „Der berufliche Bildungsweg wird vergeblich um Gleichwertigkeit ringen, wenn er nur betrieblich verwertbare Inhalte vermittelt.“ Berufsschulen müssten die jungen Erwachsenen auf Aufgaben in Familie, Staat und Gesellschaft vorbereiten.

Auch der Deutsche Qualifikationsrahmen wehre sich ausdrücklich gegen einen verengten Bildungsbegriff. Leidtragende des massiven Unterrichtsausfalls sind für Hans Preißl die Schüler. „Ihnen bleiben Sichtweisen unerschlossen, die sie dazu befähigen, mit der Komplexität des Lebens und der Umwelt verantwortungsbewusst umzugehen.“

 

Der VLB – immer stark an Ihrer Seite!

Die Dateien können Sie hier zum Ausdruck und Aushang downloaden!

Weiterlesen: VLB-Telegramm Unterrichtsausfall im Fach Religion

VLB-Telegramm Scansoftware für Schulen

Geschrieben von Super User

Scansoftware für Schulen kommt nicht - VLB begrüßt Verhandlungsergebnis der Länder mit den Bildungsverlagen

Der VLB begrüßt, dass die Ländervertreter sich mit den Schulbuchverlagen darauf verständigt haben, dass eine Scansoftware für Schulen nicht kommen wird. „Damit ist die Forderung des Verbandes der Lehrer an beruflichen Schulen umgesetzt, dass die unter dem Begriff „Schultrojaner“ angekündigte Software nicht auf den Schulrechnern installiert wird“, stellt der Stellv. Landesvorsitzende des VLB, Wolfgang Lambl zufrieden fest.

Gesetzliche Grundlage an die „digitale Welt“ in der Schule anpassen

„Unsere Lehrkräfte respektieren und beachten das Recht der Urheber und Verlage in ihrem geistigen Eigentum, werden aber durch die Vorgaben der Regelungen im Urheberrechtsgesetz an einem zeitgemäßen Einsatz der digitalen Unterrichtswerke und – materialien gehindert“, kritisiert Lambl. „Es kommt darauf an, die rechtlichen Rahmenbedingungen auszuloten und zu Lösungen zu kommen, die der Bildungs- und Lebenswirklichkeit im 21. Jahrhundert entsprechen“, stellt auch das Bayerische Kultusministerium in seiner Pressemitteilung vom 04.05.2012 fest.

„Abschreiben wäre in diesem Falle erlaubt“!

„Der Gesetzgeber soll doch einfach die gesetzlichen Regelungen für die Schulen und Universitäten bei den unseren Nachbarn in Österreich1 oder in der Schweiz ab – das wäre in diesem Falle ausdrücklich erlaubt“, weist der VLB-Vize auf zeitgemäße Vorgaben hin.

1 § 42 Urheberrechtsgesetz (Österreich) (…)

(6) Schulen und Universitäten dürfen für Zwecke des Unterrichts beziehungsweise der Lehre in dem dadurch gerechtfertigten Umfang Vervielfältigungsstücke in der für eine bestimmte Schulklasse beziehungsweise Lehrveranstaltung erforderlichen Anzahl herstellen (Vervielfältigung zum eigenen Schulgebrauch) und verbreiten; dies gilt auch für Musiknoten. Auf anderen als den im Abs. 1 genannten Trägern ist dies aber nur zur Verfolgung nicht kommerzieller Zwecke zulässig. Die Befugnis zur Vervielfältigung zum eigenen Schulgebrauch gilt nicht für Werke, die ihrer Beschaffenheit und Bezeichnung nach zum Schul- oder Unterrichtsgebrauch bestimmt sind.

Der VLB – immer stark an Ihrer Seite!

Die Dateien können Sie hier zum Ausdruck und Aushang downloaden!

Weiterlesen: VLB-Telegramm Scansoftware für Schulen

VLB Verband der Lehrer an beruflichen Schulen in Bayern e.V.
Dachauer Straße 4 Ι 80335 München Ι Telefon 0 89-59 52 70 Ι Telefax 0 89-5 50 44 43 Ι Email info(at)vlb-bayern.de